Akkordeonklangkünstlerin

Gedanken zu gestern, heute, morgen

Poesie von Thomas Ebner, 2017

Auf dem Weg

von vorgestern nach übermorgen

lieg ich unter einem Baum

in seinem Schatten

für einen Bruchteil meines Lebens

in Gedanken an den Weg, das Ziel

die zurückgelegte Strecke

an all das, was am Wegesrand blüht,

nicht geraubt werden darf, aber bewundert

nicht missbraucht, aber geliebt,

nicht entführt, aber in Erinnerung bleiben wird.

 

Und ich bin in Gedanken an eine warmherzige,

feinfühlige Akkordeonklangkünstlerin

in ihrem sonnigen Creative Atelier

und möchte ihr herzlich danken

für einen Bruchteil ihrer Zeit für mich

und wünsche ihr, ihrem Mann, dem begnadeten Gottesgeiger, und ihrem Sohn

Gesundheit und eine gute Lebenszeit.

 

Auf dem Weg

von vorgestern nach übermorgen

lieg ich unter meinem Lebensbaum

in seinem Schatten

für einen Bruchteil meiner Zeit.


(Thomas Ebner, 2017)

Advertisements