Teilnehmerstimmen


Akkordeon Kurse mit Carmen Hey. Creative Coach und Muse für Musik & Lebenskunst.


… sich spielend entfalten!

Christoph (Dipl. Ing.) „1. Das Akkordeon ist eines der vielfältigsten Instrumente und somit bestens geeignet, um den ganzen Reichtum von Musik zu entdecken. Carmen Hey ist mehr als nur eine wunderbare Lehrerin für das Akkordeonspielen, Sie ist die Begleitung auf der Reise durch die Weit der Musik. 2. Carmen hat die Gabe, dem Anfänger die Scheu vor dem Instrument zu nehmen und jeden in die Welt der Musik zu entführen, unabhängig vom eigenen Anspruch an die Beherrschung des Instrumentes. Das ist ihre Kunst als Lehrerin, jedem Schüler die geeignete Portion Übungen und genug Inspiration mit auf den Weg bis zur nächsten Übungsstunde zu geben. 3. Akkordeonspielen wollte ich schon immer, aber es hat lange gedauert einen guten Lehrer zu finden. Wer einen Akkordeonlehrer sucht, versteht woher der Ruf dieses Instrumentes kommt. Rum- ta- ta und Wechselbass sind aber nicht Eigenheiten dieses Instrumentes, sondern Ausdruck der mangelnden musikalischen Phantasie der meisten Lehrer. Nicht so bei Carmen Hey, Wer sich mit dem Akkordeon auf den Weg machen will die Welt der Musik zu erkunden, hat mit Carmen Hey eine wundervolle Begleitung.“


Tobias (Produkt Designer) „Carmen ist eine tolle Lehrerin, wie man sie sich besser eigentlich nicht wünschen kann, so geist- und herzvoll, mitreißend und mit einem liebevollen, ganzheitlichen Blick auf den inspirierten Menschen. Danke, daß ich an Deinem musikalischen Reichtum teilhaben durfte!“


Gabi (Lebensmittel-Laborantin) „Freude am Musik machen, viel Lernen, viel lachen, die Unterrichtsstunden ganz individuell gestalten. All das ist für mich Akkordeon spielen bei Carmen, einer großartigen Musikerin, Lehrerin und lieben Freundin.“


Volker (Journalist) „Der Akkordeon-Unterricht bei Carmen ist aus vielerlei Gründen empfehlenswert. Der vielleicht wichtigste: Man lernt rasch und ohne Stressgefühle, weil es ihr immer wieder gelingt, die eigene Freude am Instrument hochzuhalten und weiterzugeben. Diese Freude, ihre positive Ausstrahlung, ihre Geduld und ihre Fähigkeit, auf die individuellen Stärken und Schwächen der Schüler einzugehen, machen Carmen zu einer außergewöhnlich guten und  – ganz nebenbei – höchst sympathischen Lehrerin.“


Georg (Landschaftsgärtner/Bauer) „Carmen ha subito svegliato in me la voglia di suonare la fisarmonica. Con tanto entusiasmo e tatto é riuscita ad insegnarmi le basi in pochissimo tempo. Purtroppo ho dovuto lasciare Berlino e cosí anche lasciare la lezione. Grazie ancora a te Carmen per la tua maniera cosi empatica e per il tuo accompagnamento sul mio cammino.“


Dinah (Kostüm Designerin – Fame & Glory Berlin) „Ein neues Fenster zur Welt öffnete mir Carmen und mein Akkordeon. Da bis dato vor allem mein Sehnerv aktiv beansprucht worden, wuchs mir ein völlig neues Organ: das Ohr. Jetzt erkennt es Rhythmen, manchmal sogar Harmonien und wenn ich spiele, vergesse ich nicht nur den Sehnerv, sondern auch alle Sorgen.“


Carmella (Erzieherin, Informationswissenschaftlerin, Trauerbegleiterin) „Der Akkordeonunterricht von Carmen Hey ist wie eine Reise in eine andere Welt. Fernab des Großstadtdschungel verschwinden die Sorgen, Ängste und Nöte des Alltags für einige Zeit in den Klängen des Akkordeons und was bleibt, ist die Leichtigkeit und die Freude des Lebens. In Carmen, die neben ihrer hohen fachlichen Kompetenz ihren Schüler/innen mit ihrem großen Herzen, ihrer Fröhlichkeit und ihrer Liebe zum Akkordeonspielen mehr mit auf den Weg mitgibt, als man je bezahlen kann, hat man die beste Akkordeonlehrerin der Welt gefunden. Jede Stunde ist ein neues Abenteuer und man staunt ungläubig, was für Fähigkeiten Carmen aus einem herauszaubert. Eine große Verbeugung vor der „Grand Dame“ der Akkordeon- Künstler/innen!!!!“


Henriette (Dipl. Wissenschaft, Promotion) „Ich finde, dass man positive Gedanken viel öfter aussprechen sollte, als man es tatsächlich tut, und deshalb jetzt hier dies: ich freu mich schon so sehr auf den Unterricht nachher! Das ist für mich ein großes Geschenk. Vielen, vielen Dank, Carmen!“


„Carmens Creative Atelier ist eine Oase. Schon beim Eintreten lässt man alle Schwere hinter sich. Als ich das erste Mal schüchtern bei ihr auf der Matte stand, war ich noch eine Jungfrau des Akkordeons. Wenige Minute später fühlte ich mich zuhause und leicht wie eine Feder. Und wie glücklich war ich, als ich schon am Ende der ersten Stunde mit ihr improvisieren konnte! Carmen trifft immer genau das richtige Niveau. Nie ist es zu leicht oder zu schwer. Dadurch war ich noch nie frustriert und die Motivation bleibt hoch. Mit dem Lernen ging es dann auch viel schneller und leichter, als ich es mir hätte träumen lassen. Mittlerweile will ich mir ein Leben ohne das Akkordeon – und ohne Carmen – gar nicht mehr vorstellen. Ich fühle mich unendlich reich. Vielen Dank, Carmen!“


Veronika (Sozialpädagogin) „Als ich das erste Mal bei Carmen war, hatte ich noch nie ein ein Akkordeon in der Hand gehabt und hatte noch nicht mal ein eigenes Instrument, war aber voll begeistert und wollte dringend spielen lernen. Freude am spielen und am eigenen Können zu haben, statt eine „perfekte Leistung abliefern zu wollen“ – das war (und ist) wohl eine meiner größten Herausforderungen. Und dabei hat mich Carmen mit viel Esprit, know-how und ihrer inspirierenden Art sehr unterstützt. Super finde ich den riesengroßen Fundus von tollen Liedern und Stücken aus aller Welt und aus verschiedenen Stilrichtungen, wo für mich immer etwas reizvolles und spannendes dabei war. Inspiration durch die Musik stand im Mittelpunkt, ohne das die Spieltechnik dabei zu kurz gekommen wäre – eine großartige Art und Weise, Akkordeon zu lernen, in die Welt der Musik einzutauchen und das Leben zu bereichern! Auf jeden Fall habe ich mich nach den morgendlichen Stunden im Creative Atelier immer leichter, froher und mit einer schönen Melodie im Ohr wieder unter die Menschen in der U-Bahn Osloer Straße und in den Trubel des Tages gemischt.“


Barbara (Schriftstellerin) „Im Unterricht bei Carmen steht immer die Musik, der Klang, der Kontakt zum Instrument im Vordergrund, nicht abgehobene Technik. Das macht die besondere Inspiration aus- gerade auch für Leute wie mich, die erst anfangen, das Akkordeon zu spielen. Man fühlt sich hinterher immer beschwingt und bereichert.“


Bibijana (Telekommunikation) „Der Unterricht bei Carmen ist für jeden Schüler individuell gestaltet. Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde entscheidet der Schüler, was er lernen möchte. Dank ihrer Offenheit und musikalischen Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob man neue Lieder lernen möchte, unterschiedliche Musikstile, sich mit technischen Fingerübungen beschäftigen möchte oder der Balgführung, Improvisation, Komposition- das alles und noch mehr kann man bei Carmen lernen, wenn man möchte. Ein weiteres Highlight bei Carmen´s Unterricht für mich ist, dass sie mitgebrachte Songs problemlos raushören kann und einem diese beibringt. So macht das Üben und spielen gleich doppelt so viel Spaß. ich gehöre zu den Schülern, die anfangs kaum Noten lesen konnten, geschweige denn eine Note vernünftig spielen. Dank Carmen komponiere ich inzwischen meine eigenen Stücke – für mich eine Lebensbereicherung, auf die ich nicht mehr verzichten möchte. Also wenn ihr Bock auf Mucke mit dem Akkordeon habt und eure kreativen Adern zum Leben erwecken wollt, seid ihr hier genau richtig. Herzlich Willkommen by the best teacher from the world!


Celia (Medien-Management / Artefakt Berlin) „Das schönste an Carmens Akkordeonunterricht ist, dass ich nie ein schlechtes Gewissen mit mir herumtrage (an das ich mich aus früheren Unterrichtszeiten noch sehr gut erinnere…). Ich bestimme mein Tempo, lerne, wozu ich Lust habe, und kann auch seelenruhig zum Unterricht erscheinen, wenn ich mal keine Zeit zum Üben hatte. Das wunderbare Resultat: Ich freue mich immer aufs Akkordeonspielen, staune, wie schnell die Zeit dabei vergeht und wie viel. Erholung und Ausgleich es mir bringt.“


Katharina (Projekt-Management & Inhabern „Joliba“) „L’Accordeon mon Amour! Das Akkordeon ist mein Instrument, so kann ich das wohl sagen. Als ein Mensch, der gerne Musik macht, aber nicht sonderlich gut Singen kann, habe ich doch nie aufgegeben. Ich improvisiere. Meine Freundin ist mein größter Fan und sie organisiert eine Überraschung für meinen 50. Geburtstag. Alle meine Freunde, Freundinnen und meine Familie legen zusammen und ich bekomme das tollste Geschenk ever – ein nagel-neues rotes Akkordeon!! Es ist einfach nur schön. Nicht nur hat sie ein wunderschönes passendes Instrument ausgesucht, sie hat auch eine perfekte Lehrerin gefunden und mir die ersten zehn Unterrichtsstunden geschenkt. So beginne ich einige Wochen später mit dem Akkordeonspielen und das ist eine ‚Offenbarung‘. Es ist fast unheimlich wie intuitiv Carmen Hey unterrichtet. Sie spielt und läßt mich improvisieren. Es begeistert mich so sehr, dass ich jeden Tag übe. Es ist als ob ich mich erinnere. Es gibt auch diese verrückte Körpergedächtnis, bei dem die Finger dan von ganz alleine wissen was sie zu tun haben. Es ist wunderbar – das Lernen, das Spielen und die Entdeckung der Musik in mir. Carmen hat mir gezeigt wie ich auf eine Klangwolke springen und über den blauen Himmel segeln kann. Sie zeigt mir Melodien und Rhytmen und ich übe es. Es ist Magie. Es sind meine inneren Melodien, die einen Weg nach außen finden. Ich liebe mein Akkordeon und entdecke beim spielen die Musik, das Instrument und immer auch ein wenig mehr von mir selbst.“


Kerstin (Klangschmiede Berlin) „Es war und ist für mich eine Bereicherung und eine Freude, zum Unterricht zu kommen. Ich finde Carmen..s Unterricht sehr unkonventionell und sehr konsequent. In kurzer Zeit hat sich mein Akkordeonmusikalischer Horizont erweitert und so mancher musikalischer Zusammenhang eröffnet. Im Vordergrund stehen immer die Spielfreude und die Liebe zur Musik. Davon konnte ich mir so manches abschauen.“


Birgit (Dr.med) „Seit ich Akkordeon spiele, weiß ich, was mir bis dahin gefehlt hat. Momente beglückender Beschwingtheit, Nachdenklichkeit, Fröhlichkeit und Frust (wenn’s nach dem 101ten mal üben immer noch nicht klappt) kann man sich sozusagen auf „Knopfdruck“ zu jeder Zeit selbst produzieren. Gut für Stressabbau und Hektik des Alltags, gut zum „in- seine- Natur- reinhorchen“. Akkordeonmusik mag nicht jeder, aber für mich ist sie zum „Seele- öffnen“. Schön, wenn man spielen kann aber wie kommt man bis dahin, fragte ich mich am Anfang. Schon bald merkte ich, dass das Akkordeon ein Instrument ist, das schnell „klingt“, das Anfängern das Lernen leicht macht. Und Carmen hat da eine überaus bewährte Unterrichtsmethode ins „Spiel“ gebracht: der Spaß steht im absoluten Mittelpunkt und jeder Schüler kann im eigenen Tempo mit den eigen Musikwünschen und dem eigenen Stil seine Musik machen. Und so ganz nebenbei werden wir trainiert im Musik- Verstehen, hören und nachspielen. Ideale Unterrichtsbedingungen, finde ich. Mit einem Satz. Es macht riesigen Spaß, ich kann es nur jedem empfehlen.


Tina (Familientherapeutin) „Der Unterricht bei Carmen hat mein Leben erweitert, bereichert. Wer hätte gedacht, dass ich mich als kleines Naturtalent entpuppe, ja, wenn nicht Carmen dies aus mir herausgelockt hätte. Carmen, du hast mich erkannt, meine Stärken gefördert und mich gelernt, liebevoller mit meinen Schwächen umzugehen. Und das obwohl ich schon 40 Jahre alt war und weder ein Instrument spielen, geschweige denn Noten richtig lesen konnte.“


Henning (Sozial Betreuer) „Die Akkordeonschule ist für mich auch eine Reise zu mir selbst. Als „Reiseleiter“ die charmante Carmen gefunden zu haben, ist ein großes Glück. Sie ist klug, erfahren und sehr aufmerksam – und so ging es sicheren Schrittes rasch in unbekannte, kaum erahnte Gebiete. Das war von der ersten Stunde an spannend und wird immer spannender.“


Gerhard (Theater Pädagoge – Spielart Berlin) „Ich liebe Musik und den Klang des Akkordeons seit meiner Kindheit – aber ich habe viele Anstöße und Umwege gebraucht, bis ich mir die Zeit und den Raum nehmen konnte, um endlich wirklich das zu tun, was mir gut tut (und womit ich auch anderen gut tun kann). Seitdem ist das Akkordeon zu meinem wichtigsten Lebens-Mittel geworden. Dazu gehört freilich der Glücksfall einer Lehrerin, die mir hilft; mich an meinen Stärken und an meiner Freude zu orientieren und mich nicht von meinen Schwächen und Ängsten blockieren zu lassen. Ich danke Dir sehr für die fast sieben schönen Unterrichtsjahre — ich habe sehr viel gelernt, vor allem aber in jeder Stunde viel Lebensmut und Lebenslust getankt!“


Juliane (Dipl. Politologin) „Ich finde, Carmen Hey gibt prima Akkordeonstunden! Ich erinnere mich noch an die erste Stunde, da hat Sie mir ein Lied von Amelie beigebracht, ob wohl ich das erste, vielleicht das zweite Mal in meinem Leben ein Akkordeon in der Hand hatte. Weil Sie mir so vermittelt hast, spielen zu können, bin ich wohl auch dabei geblieben. Ich finde, dass Sie beim Unterricht auf mich eingeht und schaut, was ich gern spielen möchte und so macht der Unterricht Spaß. Und was ich auch sehr schön finde ist, dass Sie versucht uns Schüler/innen, bei den gemeinsamen Treffen und Vorspielen miteinander bekannt zu machen.“


Wendy (Film – Cutterin) „Bevor ich zu Carmen zum Unterricht ging: – musste ich Stücke aus der kaum erträglichen Holzschuh Akkordeon Schule spielen (99% würg…) – fragte ich mich (und auch den Lehrer) wann ich endlich Stücke spielen würde, die mir auch gefallen. – bekam ich zur Antwort: erst müssen sie mal die Technik beherrschen, bevor sie was anderes spielen können. – musste ich mich manchmal doch sehr zum Üben zwingen. Wenn du bei Carmen Unterricht nimmst, kannst du die dämlichen Holzschuh-Notenhefte verfeuern! Bei Carmen wirst du nämlich gleich in der ersten Unterrichtsstunde gefragt, was für Stücke du gerne spielen möchtest und dann sucht ihr gemeinsam was Passendes. Das hat zur Folge, dass der Satz: „Ich MUSS noch üben.“ sehr schnell aus deinem Vokabular verschwindet. Denn du wirst einfach Lust haben zu spielen und dementsprechend gut, wird sich dein Spiel (und selbstverständlich auch deine Technik) entwickeln. Ich hatte eineinhalb Jahre bei meinem „Holzschuh“ – Lehrer Unterricht und jetzt seit ca. einem Jahr bei Carmen. In diesem einen Jahr bei Carmen habe ich so viel gelernt… – gar kein Vergleich zu vorher! Wenn ich bei offenem Fenster zu Hause spiele, bekomme ich sogar schon Applaus von den Nachbarn aus dem Hinterhof :-)“


Bernd (Medien Verkäufer): „Ich habe die morgendlichen Stunden des Musizieren immer sehr genossen. mir hat Carmens Unterricht immer eine andere Sicht auf die Welt bedeutet, ja eine Versöhnung mit dem Tag, der Woche, dem ganzen Dasein. Und das Gute daran ist auch noch, das ich jetzt Akkorden spiele.


Maria (Biologie Studentin) Erfüllung eines Traumes, eine kleine Geschichte: „Im März 2004 lernte ich auf einem alternativem Festival in Görlitz einen Akkordeonspieler kennen. Von seinem Spiel war ich sofort verzaubert und seine Musik begleitete mich noch Tage später: Die Erkenntnis dieses Instrument Lernern zu wollen überfiel mich einige Wochen später morgens im Auto. Von einem Moment auf den anderes war mein Entschluss fest gefasst. Nun musste ich nur noch den geeigneten Lehrer für meinen Traum vom Akkordeonspielen finden. Meine Ansprüche dabei waren sehr hoch. Es sollte jemand sein, der dieses Instrument so leidenschaftlich und schön spielen kann, wie mein Akkordeonspieler und gleichzeitig sollte es jemand sein, der freundlich, geduldig und unkompliziert lehren kann. Meine größte Angst war es, die Lust am Spielen und Lernen zwischen Notenlehre und Grifftechnik zu verlieren, wie es mir Jahre zuvor schon bei Geige und Klavier passiert war. Also machte ich mich auf die Suche. Die erste Lehrerin, auf die ich dabei stieß, war Carmen. Nach einem Telefonat mit ihr war ich sofort überzeugt, bei ihr lernen zu wollen. In den nächsten Monaten jedoch legte mein Vordiplom die Pläne erstmal auf Eis. Und die ersten Zweifel mischten sich unter meine Begeisterung – war Akkordeon wirklich das richtige Instrument für mich? Bilder vom Musikantenstadel mischten sich bei. Doch der Traum ließ keine Ruhe und ich rief wieder Carmen an. Der Termin für drei Tage später war schnell ausgemacht und meine alte Euphorie stellte sich wieder ein. Zu meiner ersten Stunde war ich natürlich zu früh und wartete unten vor dem Hauseingang. Da kam eine junge, gut gelaunte Frau auf mich zu. Wir erkannten uns sofort und sie war mir sehr sympathisch. Ich hatte gleich ein gutes Gefühl. Fünf Minuten später, stand ich in dem klaren und freundlichen Unterrichtsraum, vor mir auf einem Stuhl das erste Akkordeon, auf dem ich wohl spielen werde. Und das erste Lied, was ich an dem Tag lernte, war ein Stück aus Amelie. Das war alles in allem mehr als ich je zu hoffen gewagt. Von da ab ging alles seinen Lauf. Drei Wochen später hatte ich schon mit Carmens Hilfe mein erstes eigenes Instrument zu Hause – ein wunderschönes schwarzes Knopfakkordeon. Und seitdem erfülle ich mir jede Woche eine Stunde und Lied für Lied meinen Traum mehr. Und Carmen hilft mir dabei mit all den Liedern in ihrem Kopf, ihrem Talent und ihrer ruhigen und freundlichen Art. Schon jetzt ist das, was mich mit diesem Instrument verbindet unendlich stark und wertvoll. Es vergeht kein Tag, wo ich nicht mit Freuden und in jeder Stimmung dieses Instrument spiele. In zwei Monaten ziehe ich weg aus Berlin, und mein Traum zieht mit.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Teilnehmerstimmen

  1. Jolanta Skalska 24. Februar 2017 / 22:29

    Jolanta (Ingenieurin, Projektleiterin, Dolmetscherin).
    Seit 3 Wochen nehme ich Gesangsunterricht bei Carmen und bin total begeistert! Sie ist eine fantastische Lehrerin und hat mir in dieser kurzen Zeit schon unwahrscheinlich viele Tipps und Tricks beigebracht. Von der ersten Stunde an singe ich jeden Tag: morgen und abends, beim Fahrradfahren und Spazierengehen, in jeder freien Minute. Freude und Glück strömen dabei in mein Herz und ich merke, dass ich schnell Fortschritte mache. Die Übungen sind für mich auch für den Alltag hilfreich, z. B. wenn ich vor Publikum sprechen muss. Ich bin dabei, mit Hilfe von Carmen meine Stimme zu finden und sie auch zu mögen. Großartig!
    Liebe Carmen, ich danke Dir dafür und freue mich sehr auf die nächsten Unterrichtsstunden!

schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s